aktuelle Termine/Themen

iCon / IMSWARE-Anwendertreffen, 25.04.18

INservFM 2018 in Frankfurt am Main

Landkreis Meißen – Entscheidung für iCon

Landkreis Forchheim vertraut auf die Erfahrung von iCon

Landkreis Esslingen setzt auf iCon

IMSWARE erfolgreich nach GEFMA 444 zertifiziert

Neue Förderquoten für Kommunen bei der Sanierung der Beleuchtungstechnik

iCon unterstützt die euco Unternehmensgruppe bei der CAFM-Systemauswahl

Westerwaldkreis vertraut auf die langjährige CAFM-Projekterfahrung von iCon

Kreiskrankenhaus Weißwasser entscheidet sich für iCon

Montabaur - Größte Verbandsgemeinde in Rheinland-Pfalz entscheidet sich für iCon

Landeshauptstadt Dresden startet die nächste CAFM-Phase mit der iCon

Landkreis Potsdam-Mittelmark - erster iCon-Kunde im Raum Berlin

iCon – Integrationspartner der IMSWARE bei der Stadt Chemnitz

iCon unterstützt Landeshauptstadt Erfurt...

Kommunales Immobilienmanagement:
Mittel mobilisieren

News

Kommunales FM

 

Die wirtschaftlich angespannte Lage zwingt gerade Einrichtungen des öffentlichen Bereichs zu verstärkten Sparmaßnahmen. Darüber hinaus bietet das Neue Kommunale Finanzmanagement erhebliches Entwicklungspotenzial bei der Bewirtschaftung von Städten, Gemeinden und anderen öffentlichen Einrichtungen. 

 

Die Optimierung der gegenwärtigen und zukünftigen Nutzung von Gebäuden und Liegenschaften ist daher eine Aufgabe von stetig wachsender Bedeutung. Das Gebäudemanagement in Kommunen (auch kommunales FM genannt) berührt wesentliche Bereiche der Verwaltung und trägt entscheidend zum wirtschaftlichen Erfolg bei. Kommunales Facility Management umfasst neben Gebäuden im Kommunalbesitz auch Straßen, Plätze, Grünanlagen, Bevorratungsflächen oder andere Gebäude, z.B. über baurechtliche Festlegungen.

 

Die Ausgabenverteilung in einer klassischen Gebäude- und Liegenschaftsverwaltung kann aufgrund des oft nur vage bekannten Immobilienvermögens und dem damit verbundenen Instandhaltungsaufwand meist kaum spezifiziert werden. Die Erfahrung hat gezeigt, dass der Kostenblock für Immobilienunterhalt häufig 20 Prozent der jährlichen Gesamtausgaben des Verwaltungshaushaltes beträgt und enorme Kostensenkungspotenziale birgt. Voraussetzung für eine nachhaltige Senkung der Ausgaben ist die Schaffung von Kosten- und Leistungstransparenz.

 

top

 

zurück zur News-Übersicht...

 

 

Impressum | Datenschutz